Die Geschichte des Shanty-Chores der MK Göttingen (Teil 2): Von 1980 bis 2002

Auch mit dem neuen Chorleiter wurden viele weitere Erfolge erzielt. Alle hier aufzuzählen, wäre sehr langwierig. Unter Tappes Regie wurde im Jahre 1988 eine erste Musikkassette "Reise, Reise..." aufgenommen. Zu unserem Bedauern verstarb Herbert Tappe plötzlich und unerwartet. Sein Ableben war für den Chor sehr schmerzlich. Aber es musste weitergehen. Nach einiger Zeit wurde mit Torsten Derlin ein neuer Chorleiter gefunden, der unter anderem in Graz (Österreich) einen großen Erfolg verzeichnen konnte. Doch nach vier Jahren trennte sich der Chor wieder von ihm und fand in Martin Engelke schnell einen Nachfolger, der ähnlich erfolgreich wie seine Vorgänger arbeitet.

Besuch in Cheltenham

Beispielhaft sind zu nennen ein erneutes Wohltätigkeitskonzert zu Gunsten des Städtischen Kinderheims mit einem Erlös von 5000 DM und ein Wohltätigkeitskonzert zu Gunsten der "Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger" in Holzminden. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch in der Göttinger Patenstadt Cheltenham in England.
Weitere Veranstaltungen folgten in Braunschweig und Lübeck, um nur einige Städte zu nennen.

Unter der Leitung von Martin Engelke wurden 1997 die erste CD und zweite MC "Volldampf voraus!" aufgenommen. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Shanty-Chores fand im November 1999 ein großes Jubiläumskonzert in der Stadthalle Göttingen statt. Als musikalischer Gast war der Polizeichor Göttingen dabei.

Jubiläumskonzert 100 Jahre MK

Im Jahr 2001 ist unter Leitung von Martin Engelke eine weitere CD "Gorch Fock, ahoi!" aufgenommen worden. Im November 2002 fand anlässlich des 100jährigen Bestehens der MK Göttingen wiederum ein großes Jubiläumskonzert des Shanty-Chores in der Stadthalle Göttingen statt. Als Gäste waren diesmal die Gruppe "Südwind" aus Cuxhaven sowie Bauer Piepenbrink mit dabei.

    Zurück: Teil 1
Weiter: Teil 3